Ist Olivenöl vegan?

Wenn wir nach gesunden Lebensmitteln suchen, suchen wir immer nach braunem Reis, nahrhaften Hülsenfrüchten, Salaten ohne Gewürze und so weiter. Aber wir ignorieren oft andere Faktoren, die ein Hindernis auf dem Weg zu einem gesunden Leben sein könnten. Haben Sie sich jemals gefragt, warum Sie nicht genug Nahrung bekommen, die Sie sollten? Während Sie die Antwort finden, gehen Sie durch die Zutaten, die Sie enthalten und vermieden haben, obwohl Sie nie an das Speiseöl gedacht haben. Und so werden notwendige Dinge übersehen.

Wir kennen verschiedene Arten von Speiseölen, haben aber wenig Informationen darüber, wie sie hergestellt werden und wie sie verwendet werden sollten. Einige Speiseöle können hohen Temperaturen nicht standhalten und werden krebserregend, wenn sie auf diese Weise verwendet werden. Wie Öle hergestellt werden, welche veganen Speiseöle es sind, wie man sie richtig verwendet – all diesen lebenswichtigen Elementen wird weniger Bedeutung beigemessen. So sammeln wir einige Kenntnisse über einige häufig verwendete Öle. Wir haben mit Rapsöl angefangen (ob es vegan und gesund ist) und jetzt untersuchen wir Olivenöl und ob es vegan ist, wie es verwendet werden sollte und was nicht.

Olivenöl – vegan und gesund?

Was ist Olivenöl? – Olivenöl ist ein sehr häufiges Öl zum Kochen und Salatdressing. Es wird aus Oliven hergestellt, einer Frucht, die im Mittelmeerraum vorkommt. Olivenöl enthält einfach ungesättigte Fettsäuren (MUFAs), die als gesunde Fette gelten.

Ist Olivenöl vegan?

?

Ja, Olivenöl ist vegan, da es aus den Früchten der Olivenbäume hergestellt wird. Es ist also vollständig ein pflanzliches Öl. Olivenöl enthält keinerlei tierische Nebenprodukte, daher ist es ein veganes Speiseöl, das in Ihre Ernährung aufgenommen werden sollte.

Wie wird Olivenöl hergestellt

 welches Öl für Veganer

Olivenöl wird hergestellt, nachdem die Oliven gemahlen und die Öle daraus extrahiert wurden. Zuerst werden gereifte Oliven zu einer Paste gemahlen, die später auf Faserscheiben verteilt wird. Dann wird Druck ausgeübt, um die pflanzliche Flüssigkeit von der Paste zu trennen. Selbst nach dem Anlegen von Druck würde die Flüssigkeit immer noch eine erhebliche Menge Wasser enthalten. Bei der traditionellen Methode wird das Öl durch die Schwerkraft vom Wasser getrennt, aber dieser Prozess erfordert viel Zeit. Dieser langsame Prozess wurde also durch Zentrifugation ersetzt.

Die Zentrifugen haben unterschiedliche Austrittspunkte für Öl und Wasser. Dieser letzte Schritt erfordert viel Aufsicht. Olivenöl sollte keine Spuren von Wasser enthalten, da dies den Prozess der organischen Degeneration beschleunigen kann. Deshalb sollten wir keine Öle aus kleineren Mühlen wählen, da diese wässrige Ablagerungen enthalten können.

Was bedeutet ‚Extra Virgin‘ überhaupt?

Natives Olivenöl Extra ist das hochwertigste Olivenöl. Dies bedeutet, dass das Öl nicht raffiniert oder mit Chemikalien und hohen Temperaturen behandelt wird. Ein unraffiniertes Olivenöl enthält also mehr natürliche Vitamine und Mineralien und hat den wahren Olivengeschmack. Natives Olivenöl extra hat auch 1% Ölsäure. Natives Olivenöl extra hat einen niedrigen Rauchpunkt, was bedeutet, dass das jeweilige Öl bei niedriger Temperatur verbrennt.

Ist natives Olivenöl Extra vegan?

Ja. Genau wie normales veganes Olivenöl wird auch natives Olivenöl extra aus Oliven ohne tierische Nebenprodukte hergestellt. Es ist also eine stabile Wahl für Veganer und daher löst dies eine Frage zu ‚Können Veganer Olivenöl essen?‘ Ja, Veganer können sowohl normales Olivenöl als auch natives Olivenöl extra haben. Natives Olivenöl extra hat auch eine hohe Menge an einfach ungesättigten Fetten und eine geringe Menge an gesättigten und mehrfach ungesättigten Fetten – was es zu einem gesunden veganen Öl macht.

Ist Olivenöl gesund?

Olivenöl gilt als eines der gesündesten Öle. Hier sind einige gesundheitliche Vorteile der Verwendung von Olivenöl

  • Einfach ungesättigte Fette – Olivenöl hat eine hohe Menge an einfach ungesättigten Fetten (MUFAs), die gesunde Fette sind. Studien zeigen auch, dass Ölsäure Entzündungen reduziert.
  • Antioxidantien – Olivenöl enthält eine große Menge an Antioxidantien, die das Risiko chronischer Krankheiten verringern können. Natives Olivenöl extra enthält Vitamin E und Vitamin K.
  • Schutz gegen Typ–2-Diabetes – Die schützende Wirkung von Olivenöl wurde durch eine zufällige klinische Studie an 418 gesunden Menschen nachgewiesen. Diese Studie zeigt, dass Olivenöl das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann.
  • Antibakterielle Eigenschaften – Eine Studie zeigt, dass natives Olivenöl extra die Helicobacter pylori-Infektion in nur zwei Wochen beseitigen kann.

Vegane Olivenölmarken

 veganes Olivenöl

Olivenöle sind nachweislich gesund. Es kann jedoch sehr schwierig sein, eine Olivenölmarke zu finden, der Sie vertrauen können und die Ihnen jeden gesundheitlichen Nutzen bietet. Es gibt einige Marken, denen Sie ohne Zweifel vertrauen können!

Corto >

Diese Olivenölmarke ist eine bekannte und vertrauenswürdige Marke unter den Menschen. Dieses native Olivenöl extra ist auch vom California Olive Oil Council (COOC) zertifiziert.

California Olive Ranch

California Olive Ranch stellt kaltgepresstes Olivenöl her und bietet eine breite Palette von Geschmacksprofilen für jede Art von Gericht – ob süß oder herzhaft.

Kirkland Signature Organic Extra Virgin Olive Oil

Dieses Olivenöl wird zuerst kaltgepresst und eignet sich perfekt, um Ihren Speisen und Salaten einen wunderbaren Geschmack zu verleihen.

Alternativen zu Olivenöl

Wir alle wissen, dass Olivenöl ein Muss ist. Aber wenn Sie nach Optionen suchen, würden Sie einige andere Öle finden, die noch gesünder sein können. Wie –

  • Sonnenblumenöl- Sonnenblumenöl ist eine sehr gute Alternative zu Olivenöl. Es ist sehr leichtes Öl mit entzündungshemmenden Eigenschaften.
  • Erdnussöl– Erdnussöl ist in der asiatischen Küche weit verbreitet. Es hat einen sehr leichten Geschmack und einen hohen Rauchpunkt, was bedeutet, dass es mit hohen Temperaturen umgehen kann.
  • Walnussöl – Wie Olivenöl enthält auch Walnussöl einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fetten. Es wird aus zerdrückten Walnüssen hergestellt und hat eine dicke Textur. Es enthält auch einen nussigen Geschmack.
  • Kokosöl – Kokosöl ist jetzt das Öl für vegane Köche. Es wird für alles vom Braten bis zum Braten verwendet. Und im Gegensatz zu Olivenöl ist Kokosöl eine Schlüsselzutat in rohen Kuchen und Desserts.
  • Rapsöl– Rapsöl, auch Rapsöl genannt, wird aus gepressten Rapssamen hergestellt. Es ist billig zu wachsen. Aber es hat keinen großen Nährwert und eignet sich am besten nur zum Frittieren. Die meisten Lebensmittel haben ein Verfallsdatum. Also, geht Rapsöl auch schlecht? Das findest du bei uns in unserem veganen FAQs Bereich.

Fazit

Speiseöl ist genauso wichtig wie jede Zutat in Ihrer Ernährung. Und wenn Sie auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung sind, muss Olivenöl auf Ihrer Liste stehen. Ob es darum geht, Ihr Lieblingsgericht zu kochen oder ein Salatgewürz zuzubereiten, Olivenöl wirkt in jedem Fall Wunder. Und wer kann die gesundheitlichen Vorteile ignorieren? Andere vegane Öle sind Sonnenblumenöl, Kokosöl, Erdnussöl und viele mehr. Also Veganer, stressen Sie sich nicht, Sie haben viele gesunde und leckere Optionen zur Auswahl. Sie können verschiedene Rezepte wie gebratene Pilze mit Olivenöl zubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.